Akustische Formung - Bedeutung des Raumschalls:

 

Gespielte Musik benötigt in aller Regel einen angemessenen Raumklang, um für den Hörer in ihrer ganzen Vielfalt und Schönheit zugänglich zu sein. Der Raumklang setzt sich aus den Komponenten Reflexionen und Nachhall zusammen.

Wohldimensionierter Nachhall ist imstande, die Musik zu „tragen“, das heißt die von den Musikern gespielten großen Bögen für das Publikum erfahrbar zu machen; gleichzeitig verleiht ein gleichmäßiger und lebendiger Nachhall der Musik eine sinnliche Komponente, die ihr zutiefst immanent ist.

Gegenüber der Wiedergabe von Musik auf der heimischen Stereoanlage umfängt ein guter Raumklang den Hörer von allen Seiten, dieser wird dadurch zu einem „in die Musik mit Einbezogenem“.

Erst eine angemessene und zeitlich richtig platzierte Menge an Reflexionen verleiht dem Klang und dem Spiel insbesondere der 1. Violinen Glanz und Schmelz.

Die Klangfarben erhalten durch den sorgfältig abgestimmten Einsatz dieser beiden Komponenten Leuchtkraft und Mehrdimensionalität, gleichzeitig wird das Klangbild transparenter, in den Tiefen besser abgerundet und für den Hörer auditiv noch besser spürbar.

 

 

 

 

Impressum - rechtliche Hinweise

item5
m1
m1 Musikalische Interpretation: Aufnahmen, Forschung & Beratung m1
m1